Thema: Was lauert im Gestrpp?

Teilnehmerbeitrag: 3,- EUR. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung erbeten unter: Constanze.John@web.de
SCHREIBWERKSTATT

Muss man Gedichte eigentlich verstehen? Sind Gedichte aus Gefhlen gemacht oder aus Worten? Muss sich das reimen? Was heit jetzt noch mal verstehen? Ein Lyrik-Schreibworkshop mit Uljana Wolf fr alle, die gern mit
Sprache(n) spielen. Alle Sprachen willkommen.

Fr Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren
Anmeldung erbeten unter: kontakt@kuratorium-hdb.de

2016 erhielt Uljana Wolf den Chamisso-Preis fr ihr bisheriges Gesamtwerk, insbesondere fr ihren Lyrikband Meine schnste Lengevitch (kookbooks 2013). Ihre Annherungen an das Fremde durch spielerische Reflexion sprachlich vermittelter Realitt sind gelungene Beispiele fr eine zukunftsweisende kosmopolitische Literatur, urteilte die Jury. Michael Braun unterstrich in seiner Laudatio: Ins Lot kommt in diesen Spracherkundungen nichts, nichts ist erstarrt, alles bleibt in Bewegung, in Gegenbewegung. Und fr diese Bewegung, fr diesen Unruhezustand des Poetischen, in dem uns jedes Wort alarmiert, erhlt Uljana Wolf heute den Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung.

Uljana Wolf wurde 1979 geboren. Sie studierte Anglistik, Germanistik und Kulturwissenschaft in Berlin und Krakau. Die seit ihrem ersten Gedichtband kochanie ich habe brot gekauft (2005) mehrfach ausgezeichnete Lyrik der heute in Berlin und New York lebenden bersetzerin und Essayistin ist von ihren Erfahrungen zwischen den Sprachen und Kulturen mageblich geprgt. Mit diesem Workshop mchte sie ihre Erfahrungen an junge Leute weitergeben.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, gefrdert von der Robert Bosch Stiftung
© 2016 / Literaturhaus Leipzig