Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto:
30. November 2017 / 19 Uhr / Leipziger Stadtbibliothek
Karl Schlögel
»Das sowjetische Jahrhundert«
Archäologie einer untergegangenen Welt
Moderation: Andreas Kötzing

Der Osteuropa-Historiker Karl Schlögel lädt mit seiner Archäologie des Kommunismus zu einer Neuvermessung der sowjetischen Welt ein. Jedes Imperium hat seinen Klang, seinen Duft, seinen Rhythmus, der auch dann noch fortlebt, wenn das Reich aufgehört hat zu existieren. So entsteht, hundert Jahre nach der Revolution von 1917 und ein Vierteljahrhundert nach dem Ende der Sowjetunion, das Panorama eines einzigartigen Imperiums, ohne das wir das heutige Russland nicht verstehen können.

Karl Schlögel ist dabei, wenn die Megabauten des Kommunismus eingeweiht und die Massengräber des Stalinschen Terrors freigelegt werden. Er interessiert sich für Paraden der Macht ebenso sehr wie für die Rituale des Alltags, erkundet die Weite des Eisenbahnlandes und die Enge der Gemeinschaftswohnung, in der Generationen von Sowjetmenschen ihr Leben zubrachten. Die Orte des Glücks und der kleinen Freiheit fehlen nicht: der Kulturpark, die Datscha, die Ferien am Schwarzen Meer. In allem - ob im Mobiliar, im Duft des Parfums oder der Stimme des Radiosprechers - hat das ›Zeitalter der Extreme‹ seine Spuren hinterlassen.

Karl Schlögel lehrte Osteuropäische Geschichte in Konstanz und an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Er ist Autor zahlreicher bedeutender Bücher zur osteuropäischen Geschichte. 2016 erhielt er für »Terror und Traum. Moskau 1937« den renommierten deutschen Historikerpreis.

Andreas Kötzing studierte Neuere und Neueste Geschichte sowie Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig und promovierte am dortigen Historischen Seminar. Seine Forschungsschwerpunktesind Deutsch-Deutsche Nachkriegsgeschichte sowie Film- und Mediengeschichte im 20. Jahrhundert.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und der Leipziger Stadtbibliothek. Das Projekt »Die Zukunft war anders« wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Bundeszentrale für politische Bildung.


Diese Veranstaltung teilen


© 2017 / Literaturhaus Leipzig / Impressum
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134