Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Ekko von Schwichow
14. Mai 2018 / 19 Uhr / Orientalisches Institut, Schillerstraße 6
Khaled Khalifa und Batoul Fahs
Insight Nahost
Stimmen aus Syrien und dem Libanon
Veranstaltung in Arabisch und Deutsch. Moderation: Larissa Bender. Dolmetschen: Tom Heyne

Sieben Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings scheint vom jubelnd begrüßten Aufbruch von damals nichts mehr übrig zu sein: Syrien und Libyen versinken im (Bürger)Krieg, in Ägypten werden scharfe Zensurgesetze eingeführt, die erstarkte Kulturszene sieht sich mit zunehmender Restriktion konfrontiert. Die politischen und sozialen Verschiebungen der letzten Jahre werden in den Medien breit verfolgt, der stete Flüchtlingsstrom verbindet unsere Gesellschaften mittlerweile ganz direkt mit diesen Vorgängen. Das Interesse der Öffentlichkeit, mehr und tiefergreifende Informationen zu erhalten, einen Einblick in das Leben der Menschen hinter den Schlagzeilen zu haben, ist groß. Hier kann die Literatur viel beitragen: Sie erzählt die vielen kleinen Geschichten, die ein differenzierteres Bild ergeben.

Deshalb stellen jetzt das Netzwerk der Literaturhäuser und die KfW Stiftung Autor*innen aus verschiedenen arabischen Ländern zusammen mit Nachwuchstalenten aus dem Programm »Beirut Short Stories« vor. Es ist ein Projekt der KfW Stiftung und des Goethe-Instituts zur Förderung des literarischen Nachwuchses im Nahen Osten. Nach zwei Jahrgängen in Kairo (Cairo Short Stories 2014 und 2015) wurde das Projekt in Beirut fortgesetzt (Beirut Short Stories 2016 und 2017), 2018 findet es in beiden Städten sowie zusätzlich in Jericho statt. Es besteht aus Schreibwerkstätten in den jeweiligen Städten für junge Talente, die unter der Leitung renommierter Schriftsteller*innen (u.a. Abbas Khider, Dima Wannous) Kurzgeschichten entwickeln. Die besten Texte werden übersetzt und auf Arabisch und Englisch auf »adda«, dem Online-Magazin der Commonwealth Foundation, veröffentlicht. Die Finalistinnen von Beirut Short Stories 2017 sind Mira Sidawi und Batoul Fahs. Sie sind eingeladen, im Rahmen von Insight Nahost ihre Kurzgeschichten zu präsentieren.

Batoul Fahs arbeitet im Medien- und Rundfunkbereich, wo sie derzeit ein arabisches Jugendprogramm mit dem Titel »Step« präsentiert. Sie schreibt für die Zeitschrift »the literatures« und möchte sich für den kulturellen Austausch zwischen allen Nationen einsetzen.

Khaled Khalifa, geboren 1964 in Aleppo, studierte Jura an der dortigen Universität. Er war Mitbegründer der Literaturzeitschrift »Alif« und Mitglied des »Literarischen Forums« an der Universität Aleppo, aus dem einige wichtige Dichter hervorgingen. Er schreibt Romane sowie Drehbücher für Kinofilme und Fernsehserien. Khaled Khalifa lebt in Damaskus, obwohl sein Werk in Syrien verboten ist. Seine Bücher sind aber in Frankreich, Italien, Amerika und vielen anderen Ländern veröffentlicht. Unter dem Titel »Der Tod ist ein mühseliges Geschäft« erscheint im April 2018 im Rowohlt Verlag sein erster Roman, in deutscher Übersetzung von Hartmut Fähndrich.

Eintritt frei

Veranstaltungsreihe des Netzwerks der Literaturhäuser in Kooperation mit der KfW Stiftung und dem Rowohlt Verlag. Mit freundlicher Unterstützung des Orientalischen Instituts der Universität Leipzig


Diese Veranstaltung teilen


© 2018 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134