Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Künstlerbuch von Britta Ankenbauer
3. Juli 2018 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Ausstellungseröffnung
»Aufschlagen«
Das Buch als Kunstobjekt
Begrüßung: Beate Körner

Grußwort: Stephanie Jacobs

Musik: Mona Enayat »Verbotene Bücher«

Performance von Sibylle Kuhne, Jelena Radosavljevic und Brunhild Fischer

Immer wieder haben bildende KünstlerInnen ihre Werke in Künstlerbüchern verarbeitet, gebunden und sind mit der Idee des Buches gestalterisch weit über die klassische Form hinausgegangen - von skulpturalen und malerischen bis hin zu musikalischen, darstellerischen und literarischen Formen.

Die Künstlerinnen der GEDOK Gruppe Leipzig/Sachsen e. V. haben es sich in ihrer Jahresausstellung 2018 zum Ziel gesetzt, das Buch als eine Schnittstelle, als ein Kunstwerk erlebbar zu machen. Sie widmen sich dabei sehr unterschiedlichen Aspekten und Fragen: Wie kann die auf Papier gedruckte Buchkultur erhalten werden, welchen Einfluss haben die fortschreitende Digitalisierung und das Schwinden von Ressourcen? Wie ist der weitere Verfall sich auflösender Bücher zu stoppen? Und welche Rolle spielt der jährlich wachsende Ausstoß an neuen Büchern, das Buch als Massenware? Diesen Fragen nähert sich die Ausstellung aus buchkünstlerischer Perspektive.

Veranstaltung der GEDOK, Gruppe Leipzig/Sachsen e.V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2018 / Literaturhaus Leipzig / Impressum
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134