Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Nata Sopromadze / Suhrkamp Verlag
4. Oktober 2018 / 19 Uhr / Literaturcafé
Literatur, Film und Fotografie
Ungewohnte Blicke auf Georgien
Nana Ekvtimishvili liest aus »Das Birnenfeld«. Filmvorführung »Meine glückliche Familie«. Eröffnung der Ausstellung »Die Chewsuren«
Es sind die rebellischen Mädchen und Frauen in der georgischen Gesellschaft, denen Nana Ekvtimishvili sowohl in ihrem Schreiben als auch in ihrem Filmschaffen Gesicht und Stimme gibt. In dem gemeinsam mit Simon Groß gedrehten, mehrfach ausgezeichneten Film »Meine glückliche Familie« (2017) zeigt sie das Aufbegehren einer Mutter, die gegen alle Widerstände aus ihrem Drei-Generationen-Haushalt auszieht.

Nana Ekvtimishvili, 1978 in Tbilissi geboren, studierte an der Filmhochschule Babelsberg. Im Gespräch mit Grit Friedrich stellt sie ihr literarisches Debüt (Suhrkamp 2018) vor.

Im Jahr 1960 fotografierte Rolf Schrade in Chewsuretien, einer Bergregion im Zentralkaukasus, ein »eigenartiges

georgisches Bergvolk«, dessen uralte Sitten sich bis in die Neuzeit erhalten hatten. Kurze Zeit später mussten die Chewsuren im Rahmen einer sowjetischen Umsiedlungsmaßnahme ihre angestammten Bergfestungen verlassen. In den Fotografien Schrades ist ihre Kultur erhalten geblieben.

Rolf Schrade ist Kunstwissenschaftler und Vorsitzender der Berliner Georgischen Gesellschaft e.V. Er hat Georgien oft bereist und organisiert u.a. die Restaurierung von Kirchen in Swanetien, einer Bergregion im Norden des Landes.

Eintritt frei. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig

Das Projekt »Woraus Zukunft gemacht wird« wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.




Diese Veranstaltung teilen


© 2018 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134