Lesefest Leipzig rollt

Dies ist die Abschlussveranstaltung zum erfolgreichen Schlerschreibwettbewerb Willkommen und Abschied , in der die Preistrger benannt und ausgezeichnet werden. Auerdem soll an diesem Abend das Sonderheft Poesiealbum neu zum Wettbewerb vorliegen.
Mitwirken werden die Lyrikerin Ulrike Almut Sandig, die Schlerband Laessing - da geht was, die Rapper Marcelemcy feat. Morris Lesky, sowie der Beatboxer Nutrion Rap.
Moderieren wird die Veranstaltung der Initiator und Organisator des Lyrikwettbewerbs Ralph Grneberger.

Die Sponsoren - Buchhandlung Hugendubel Leipzig, Fahrradladen Rcktritt, Sparkasse Leipzig und Leipziger Verkehrsbetriebe - prsentieren sich mit Info-Stnden.

Eintritt: 2,50 EUR. Veranstaltung der Gesellschaft fr zeitgenssische Lyrik e.V.
Endzeitvorstellungen in der nordischen Literatur

Vortrag von Hans-Ulrich Schmid

In dem Vortrag sollen herausragende Zeugnisse aus der mittelalterlichen Literatur des Nordens (Vlusp) und aus dem althochdeutschen Sprachraum (Muspilli, Wessobrunner Schpfungsgedicht) vorgestellt werden.

Eintritt: 3,- / 2,- EUR.

Veranstaltung des Arbeitskreises fr Vergleichende Mythologie e.V.
SCHREIBWERKSTATT fr Jugendliche und Erwachsene mit Regine Mbius

Montag, 25.06.2012, ab 17.00 Uhr, Hellerstrae 10 in 04179 Leipzig
Wege durch Dampf und Rauch - 11. Elstercon (22. 6. - 24. 6. 2012)

Auf dem dreitgigen gesamtdeutschen literarischen Treffen sind zu Gast: Peter F. Hamilton (GB), George Mann (GB), Jack McDevitt (USA), Myra akan, Bernard Craw, Verena Klinke, Boris Koch, Jrgen Lautner, Felix Mertikat, Uwe Post, Peter Schnemann, Dirk van den Boom u.a.

Hunderte Science-Fiction-Fans werden sich auch an diesem Wochenende wieder versammeln, um renommierte Autoren des Genres zu treffen und sich auszutauschen. Unter dem Motto Wege durch Dampf und Rauch werden zwei beraus populre Subgenres der Phantastik unter die Lupe genommen, zum einen Steampunk und zum anderen Military SF. Beide Richtungen sind zur gemeinsamen Prsentation geradezu prdestiniert - bilden sie doch zwei unterschiedliche Pole dieser Literaturgattung. Es finden Lesungen, Vortrge und Diskussionen zu diesen Themen, aber auch zu verwandten Inhalten statt. Die Verleihung des Kurd-Lasswitz-Preises zhlt unbestritten zu den Hhepunkten des Treffens. Flankiert wird der 11. Elstercon von einem groen Buchmarkt und einem thematischen Rundgang durch die Stadt Leipzig.

Informationen und Anmeldung: www.fksfl.de

Eintritt: 3 Tage 35,- EUR; 2 Tage 30,- EUR; fr Einzelveranstaltungen (ohne Buffet) sowie den Buch-markt je 5,00/2,50 EUR. Buffet-Karten (Sa) 10,- EUR (ohne Getrnke).
Veranstaltung des Freundeskreises SF Leipzig e.V. mit Untersttzung des Kuratoriums Haus des Buches e.V., des Kulturamtes der Stadt Leipzig und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Liebe Freunde der Jungen Literatur!

In diesem Sommer veranstaltet das Netzwerk der Literaturhuser zum ersten Mal eine Schreib-Akademie "Der andere Blick: Migrantinnen und Migranten in Deutschland, sterreich und der Schweiz" fr knftige Reporterinnen und Reporter. Auch wir vom Literaturhaus Leipzig drfen eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer der 10. oder 11. Klasse aus dem Raum Sachsen nach Mnchen entsenden.

Noch bis zum 22. Juni 2012 luft ein Reportagewettbewerb, der Gewinner oder die Gewinnerin reisen im Sommer ins Literaturhaus Mnchen, wo die Akademie unter Leitung von Max Scharnigg und Christian Helten (Sddeutsche Zeitung | jetzt.de) stattfindet.

Wer ein Sprnschen hat fr das, was um uns herum vor sich geht, und das gerne knackig und mit einem Hndchen fr Details aufschreibt, sollte unbedingt einen Blick in die Ausschreibung werfen. Mglicherweise fhrt sie oder er vom 26. Juli bis 2. August 2012 nach Mnchen ins Literaturhaus.

Die Ausschreibung samt Schreibaufgabe sowie das Bewerbungsformular knnt ihr gern unter kontakt@kuratorium-hdb.de anfordern.

Wir drcken die Daumen und freuen uns auf viele Bewerbungen und spannende Texte!
Brbel Reetz spricht ber Hesses Frauen im Anschluss ARTE-Filmpremiere

Am 9. August 1962, vor fast 50 Jahren, starb der Literaturnobelpreistrger Hermann Hesse - Anlass genug ihm und seinem Werk einen Abend zu widmen. Mit Der Steppenwolf, Siddharta und Unterm Rad faszinierte Hesse Generationen. Man kennt ihn und sein Werk in aller Welt. ber seine Frauen wei man jedoch wenig. Die Autorin Brbel Reetz richtet ihren Blick auf die drei ungewhnlichen Frauen Hesses und schafft es, gesttzt auf Dokumente aus dem Nachlass, bisher wenig beachtete Facetten der Persnlichkeit Hesses sichtbar zu machen.

Nach dem Vortrag wird als Vorpremiere die Dokumentation Hermann Hesse. Der Weg nach innen (ARTE/SWR 2012)von Andreas Christoph Schmidt gezeigt, die am 8. August um 21.45 Uhr erstmals auf ARTE ausgestrahlt wird.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und ARTE - Medienpartner des literaturhaus.net.
SCHREIBWERKSTATT fr Kinder mit Constanze John:

Thema: Geheimnisvolles.

Anmeldung unter: Constanze.John@web.de bzw. telefo-nisch: 0175-6279951
SCHREIBWERKSTATT fr Kinder mit Constanze John

Thema: Geheimnisvolles

Anmeldung unter: Constanze.John@web.de bzw. telefo-nisch: 0175-6279951
Die unerwartete Begegnung von Pessoa und Bach

Joao Barrento, Literaturwissenschaftler und bersetzer, spricht ber Lissabonleipzig von Maria Gabriela Llansol.

Moderation: Markus Sahr. Lesung in Portugiesisch und Deutsch.

Daniel Wachsmuth (Cello) spielt Bach.
Mit zwei Kurzfilmen ber das Universum von Maria Gabriela Llansol.

Joao Barrento fhrt in das Werk der hchst unkonventionellen Autorin Maria Gabriela Llansol (1931 - 2008) ein, die, mit zahlreichen Preisen geehrt, ein umfangreiches, teils von mittelalterlicher Mystik inspiriertes "uvre schuf. In dem vorzustellenden Text erfindet sie einen Raum: Lissabonleipzig, in demPortugal und Mitteleuropa sich berlagern. Hier ist Pessoa zu Gast bei Bach

Veranstaltung des Vereins Die Fhre e.V., mit freundlicher Untersttzung von Direcao-Geral do Livro
Sten Nadolny liest aus Weitlings Sommerfrische (Piper Verlag 2012).

Der Autor in Lesung und Gesprch mit Jens Sparschuh
Sten Nadolny unternimmt in seinem neuen Roman eine philosophische Zeitreise und zeigt, wie es wre, in die eigene Vergangenheit zu reisen. In einem Sommergewitter kentert das Segelboot des angese-henen Berliner Richters Wilhelm Weitling. Er kommt nur knapp mit dem Leben davon, muss aber feststellen, dass ihn sein Unfall fnfzig Jahre in die Vergangenheit zurckgeworfen hat. Neugierig, aber auch mit sanfter Kritik begleitet er den Jungen, der er einmal war, durch die Tage nach dem Sturm. Wer ist er damals gewesen? Und wie konnte aus diesem Menschen der werden, der er heute ist? Muss er die Erinnerung an seine Eltern, seine erste Liebe, seine Berufswahl, sein ganzes Leben revidieren? Und wird er zu seiner Frau und in sein altes Leben zurckkehren drfen? Sten Nadolny ffnet seinem verblfften Helden nicht nur die Augen ber sich selbst und fhrt ihn so zu unverhofften Erkenntnissen, sondern greift auch in seinen scheinbar vorgezeichneten Lebenslauf ein.

Sten Nadolny wurde 1942 in Zehdenick an der Havel geboren und lebt heute in Berlin und am Chiemsee. Nach seinem literarischen Debt Netzkarte erschien 1983 der Roman Die Entdeckung der Langsamkeit, der in alle Weltsprachen bersetzt inzwischen zum modernen Klassiker der deutsch-sprachigen Literatur geworden ist. Danach verffentlichte Nadolny u. a. die Romane Selim oder Die Gabe der Rede, Ein Gott der Frechheit, Er oder ich und zuletzt den gemeinsam mit Jens Sparschuh verfassten Gesprchsband Putz- und Flickstunde. Fr seine Werke wurde der Autor mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis 1980, dem Hans-Fallada-Preis 1985, dem Premio Vallombrosa 1986, dem Ernst-Hoferichter-Preis 1995 und dem Weilheimer Literaturpreis 2010 ausgezeichnet.
Eintritt: 4,-/3,- EUR. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig
Alexandra Shrayteh liest ausStndig Coca Cola.
Die Autorin in Lesung und Gesprch mit Hartmut Fhndrich

In ihrem Erstlingswerk erzhlt Alexandra Shrayteh in einem amsant und leicht ironischen Ton die Geschichten dreier Freundinnen: Die eine Rumnin, die ihrem libanesischen Mann ins Land der Ze-dern folgt, sich dann von ihm trennt und schlielich von ihrem Freund ein Kind erwartet. Die zweite, mit einem deutschen Elternteil, stammt aus dem Libanongebirge und frnt dem Boxsport. Die dritte, die Erzhlerin, gehrt einer traditionellen schiitischen Familie an und studiert in Beirut. Beruf oder Studium, Familie oder Alleinsein, Freund oder Jungfrulichkeit sind die Fragen, die das Leben der jungen Frauen bestimmen.

Alexandra Shrayteh wurde 1987 geboren. Aufgewachsen im sdlibanesi-schen Saida, studierte sie in Beirut. Zur Fortsetzung ihres Studiums ging sie in die USA.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des eurient e.V., gefrdert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Weltanschauungsarchitektur und Buchkunst Vortrag von Henrik Hilbig

Die umfassenden Reformbewegungen um die Wende zum 20. Jahrhundert waren begleitet von einer Aufbruchstimmung, in der sich erweiterter Wissenschaftsglaube, Mystizismus und brgerliche Bildungskultur an die Verschnerung und Besserung der Welt machten. Die von Rudolf Steiner angeregten Bestrebungen zu einer spirituell begrndeten Reform von Illustrationskunst und Graphikdesign verweisen auf die Wirkung von Idee und in praxi ausgefhrter Umweltgestaltung.

Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e.V.
Ibrahim al-Koni liest aus Die Magier (Lenos Verlag 2011).
Der Autor in Lesung und Gesprch mit dem bersetzer Hartmut Fhndrich.

Ein Nomadenstamm lagert in der Wste im Sdosten Libyens bei einem Brunnen, lnger als die nach dem Gesetz der Wstenbewohner erlaubten vierzig Tage. Eines Tages treffen Flchtlinge aus dem Sden ein und bitten, in der Nhe des Lagers siedeln zu drfen. Der Stammesfhrer gewhrt es und der uralte Konflikt zwischen Nomaden und Sesshaften bricht erneut aus. Die Fremden missbrauchen nicht nur das Gastrecht und beginnen mit dem Bau einer Stadt nach dem Muster des legendren Timbuktu, aus dem sie geflohen sind. Mehr noch: Sie handeln mit Gold, dem unheilvollen Metall, bringen die neue Stadt zu ungeahnter Blte. Doch berauben sie den Stamm seiner Lebensader, indem sie den Brunnen in die Stadt integrieren. Mit Die Magier schafft al-Koni ein gewaltiges Epos, das Geschich-te und Mythos, Weisheit und Tradition, Denken und Handeln einer der groen in ihrer Existenz be-drohten Nomadenkulturen der Welt festhlt.
Ibrahim al-Koni wurde 1948 geboren und wuchs in einem Tuaregstamm in der Libyschen Wste auf. Nach dem Studium der Literatur am Gorki-Institut in Moskau arbeitete er als Journalist in Warschau und Moskau. Seit 1993 lebt der Autor in der Schweiz. Fr seine Arbeiten wurde er u. a. mit dem Literaturpreis der Stadt Bern, dem Libyschen Staatspreis fr Kunst und Literatur, dem groen Literaturpreis des Kantons Bern und dem renommierten Scheich-S jed-Buchpreis ausgezeichnet.
Hartmut Fhndrich bersetzte u. a. Romane vonAlaa al-Aswani, Gamal al-Ghitani, er lebt in Bern.
Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, des eurient e.V. und des Vereins die Fhre e.V, gefrdert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Lyrik-Schaufenster der Gesellschaft fr zeitgenssische Lyrik e.V.

"Vuglfrei. Mundart & Kunstart" - Bcher der Teilnehmer der "Tage der Poesie in Sachsen 2012"
Veranstalter:
Holzschnitte von Karl Stratil

Die Ausstellung zeigt im Archiv des Reclam Verlages wiedergefundene Bltter von Karl Stratil (1894-1963). Die druckgrafischen Arbeiten aus dem Nachlass des Knstlers bieten die Gelegenheit, einen ebenso renommierten wie vergessenen Vertreter der Leipziger Buchkunst und dessen Eingebundenheitin die widerspruchsvolle Geschichte des 20. Jahrhunderts zu entdecken.

Geffnet Mo-Do von 9.00-17.30 Uhr, Fr von 9.00-15.00 Uhr, und zu den Veranstaltungen
Veranstalter: Ausstellung im Rahmen des Pilotprojektes Leipziger Verlagsarchive Reclam als Erinnerungsspeicher und Labor der Abteilung Buchwissenschaft der Universitt Leipzig, mit freundlicher Untersttzung des Verlages Philipp Reclam jun. Stuttgart
Fotografien von Katja Klose

Geffnet Mo-Do von 9.00-17.30 Uhr, Fr von 9.00-15.00 Uhr, und zu den Veranstaltungen
Veranstalter: en passant-Ausstellung der GEDOK, Gruppe Leipzig/Sachsen e.V.
© 2012 / Literaturhaus Leipzig