Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
14. November 2017 / 18 Uhr / Saal 1
Kunst im Gespräch
»Ein Vierteljahrhundert«
25 Jahre Künstlergut Prösitz
Kunst ist nicht nur Berufung, sondern ein Beruf, der neben Kreativität und Können an Kunstschaffende vielfältige Anforderungen stellt. Freiberuflich tätig, arbeiten sie auf unsicherem Boden und oftmals erschweren familiäre Verpflichtungen besonders das Schaffen von Künstlerinnen. Damit verfestigen sich die bis heute bestehenden ungleichen Chancen auf dem Kunstmarkt. Das Künstlergut in Prösitz hat sich dieser Problematik angenommen und bietet Künstlerinnen mit Kind seit 25 Jahren Freiräume. Stipendiatinnen aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Schweiz, Spanien u.a. Ländern erschaffen in Prösitz Kunstwerke, die den Weg in öffentliche Ausstellungen finden.

Das Buch »Ein Vierteljahrhundert« (Sax-Verlag 2017) vermittelt einen Blick auf bildende Kunst im Bereich von Skulptur und Installation und beleuchtet die künstlerische Existenz zwischen Mutterschaft, Idealismus und Broterwerb. Ute Hartwig-Schulz, Bildhauerin und selbst Mutter, gründete das Künstlergut, das in einer europaweit einzigartigen Förderung bisher 23 Symposien mit über 150 Künstlerinnen ermöglichte. Gemeinsam mit Christine D. Hölzig, Kunsthistorikerin und Kuratorin des Vereins sowie Sax-Verlagsleiterin Birgit Röhling stellt sie sich den Fragen der Moderatorin Michaela Weber.

Veranstaltung der GEDOK, Gruppe Leipzig/ Sachsen e.V. und des Sax-Verlages


Diese Veranstaltung teilen


© 2017 / Literaturhaus Leipzig / Impressum
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134