In seinem Vortrag erschliet Peter Nuhn die erstaunliche Symbolkraft und Bedeutungsvielfalt des Wassers. Fr die griechische Philosophie ist es eines der Urelemente. In vielen Religionen gilt das Wasser als Anfang alles Seienden, dann auch als Symbol der Fruchtbarkeit oder der Reinheit. Es kann aber auch zum bedrohenden Element werden.
Moderation: Gnter Gentsch

Eintritt: 4,-/3,-EUR. Veranstaltung des Arbeitskreises fr Vergleichende Mythologie e.V.
SCHREIBWERKSTATT fr Kinder mit Constanze John
Teilnehmerbeitrag: 3,-EUR. Thema: Ein Freund, ein guter Freund...
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erbeten unter: Constanze.John@web.de
Der Autor im Gesprch mit Stefanie Reich, der Illustratorin des Buches

Linus ist zehn und das einzige Kind einer Erfinderfamilie. Berufswunsch, na klar: Erfinder! Doch Linus will nichts glcken. Man sollte meinen, wer aus solch spannendem Elternhaus kommt, wre der coolste Junge in der Klasse, aber weit gefehlt. Stattdessen lachen alle ber ihn, der in einem eifrmigen Haus wohnt und jeden Dienstag komische Sachen an hat. Auch der Lehrer hat ihn auf dem Kieker.

Tobias Elser, geboren 1973, arbeitet als freier Journalist, Autor und Gesangslehrer. Darber hinaus leitet er Schreibwerksttten und Songwriter-Workshops fr Jugendliche und schreibt Drehbcher.

Stefanie Reich, geboren 1984, studierte Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universitt Weimar. Heute lebt und arbeitet sie in Leipzig. Ihre Illustrationen bereichern die Geschichten von Autoren wie Christine Nstlinger, Nina Weger oder Sylvia Heinlein.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, gefrdert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
(Fr junge Leser der 4. Klasse nur nach Voranmeldung)
Frieden ist ein unschtzbares Gut

Buchpremiere mit Daniil Granin und Ingo Schulze. Lesung des deutschen Textes: Thomas Thieme
Gruwort: Eva-Maria Stange, Schsische Staatsministerin fr Wissenschaft und Kunst

Frieden ist ein unschtzbares Gut. Das Buch von Daniil Granin erinnert sehr eindringlich daran, schreibt Altbundeskanzler Helmut Schmidt in seinem Geleitwort zu Mein Leutnant. Granin und ich, wir sind beide heute 96 Jahre alt und haben die schlimmen Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges hinter uns. Seit Beginn der Blockade Leningrads sind inzwischen ber siebzig Jahre vergangen. Damals haben Granin und ich an derselben Front auf zwei verschiedenen Seiten gekmpft. Und wir hatten Glck. Wir haben beide den schlimmen Krieg berlebt. In seinen Erinnerungen entwirft der groe russische Autor das vielstimmige, erschreckende und bisher unbekannte Bild eines Krieges, wie ihn weder russische noch deutsche Historiker beschreiben knnten.

Daniil Granin, geboren 1919, hatte Elektrotechnik studiert und als Ingenieur gearbeitet, bevor er sich 1941 als Kriegsfreiwilliger meldete. Seit 1949 verffentlicht er Romane, Novellen und Reiseerzhlungen, von denen viele ins Deutsche bersetzt wurden. Am 27. Januar 2014 hielt er eine vielbeachtete Rede vor dem Deutschen Bundestag zum Gedenken an die Opfer der Blockade.

Eintritt: 6,-/5,-EUR. Vorverkauf und Reservierung ab 13.4.2015 im Haus des Buches. Mo-Fr 9-15
Uhr an der Rezeption oder unter Tel. 0341/99 54 134. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, mit
freundlicher Untersttzung des Brsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. - Landesverband
Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thringen und des Aufbau Verlages
SCHREIBWERKSTATT fr Jugendliche und Erwachsene mit Regine Mbius
Der Autor im Gesprch mit Klaus G. Saur. Begrung: Stefanie Jacobs

Man nannte ihn den Napoleon des deutschen Buchhandels. Johann Friedrich Cotta, ein Jurist mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Interesse und Talent, war ein Quereinsteiger: 1787 kaufte er die Tbinger J. G. Cotta`sche Buchhandlung von seinem Vater und machte in wenigen Jahren mit Genie und Tatkraft aus einem provinziellen Universittsverlag den bedeutendsten Universalverlag seiner Zeit. Herzstck war der Klassikerverlag mit den Werken Goethes und Schillers, dazu verlegte er ber 60 Zeitungen und Zeitschriften und betrieb einen Kunst- und Landkartenverlag. Mit grozgigen Honoraren und zukunftsweisenden Vertrgen war er ein Vorkmpfer der Autorenrechte. Er wirkte fr Reformen der Branche und agierte als Deputierter des deutschen Buchhandels auf dem Wiener Kongress gegen den Nachdruck und fr Pressfreiheit. Die Biographie zeigt mit groem psychologischen Einfhlungsvermgen den Verleger, Unternehmer und Politiker als exemplarische Gestalt in einer Umbruchszeit, in der Institutionen und Traditionen ins Wanken kamen und auf allen Gebieten Neuland betreten wurde. Cotta war ein Pionier der ffentlichen Meinung, der deutschen Nationalliteratur wie der wissenschaftlichen und industriellen Revolution. Gleichzeitig wird aber auch ein kritischer Blick auf Cottas komplizierten, von Eitelkeit und mancher inneren Unsicherheit geprgten Charakter geworfen.

Bernhard Fischer, 1956 geboren, war von 1992 bis 2007 Leiter des Cotta-Archivs im Deutschen Literaturarchiv Marbach. Seit 2007 ist er Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs in der Klassik Stiftung Weimar.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des Wallstein Verlages
Die Autorin im Gesprch mit Dietmar Bhnke. Lesung des Deutschen Textes: Robert Stadlober

Sadie Jones hat eine ungemein elegante Art des Erzhlens, Fans lieen sich bereits zu Vergleichen mit Hemingway und Ian McEwan hinreien. Sadie Jones hat Stil. (Bayerischer Rundfunk)
Luke Kanowski verlsst die Provinz und das Elternhaus, um in London sein Glck als Dramatiker zu versuchen. Mit dem angehenden Produzenten Paul und Leigh, Pauls Freundin, grndet er eine Theaterkompagnie, die bald erste Erfolge feiert. Die drei sind unzertrennlich, bis Luke auf Nina trifft, eine temperamentvolle, aber labile Schauspielerin, die ihn nicht mehr loslsst. Alles, worum er gekmpft hat - Loyalitt, Freundschaft, Karriere -, droht dem Versuch zum Opfer zu fallen, Ninas versehrte Seele zu retten. Wie viel ist er bereit, fr sie zu riskieren? Die britische Autorin schreibt in ihrem romantischen und elegant komponierten Roman ber vier junge Menschen, die um ihren Platz in der Liebe und im Leben kmpfen und dabei immer wieder von den Prgungen ihrer Kindheit eingeholt werden.

Sadie Jones, 1967 in London geboren, arbeitete als Drehbuchautorin, unter anderem fr die BBC. 2005 verfilmte John Irvin ihr Drehbuch The Fine Art of Love. Ihr preisgekrntes Romandebt Der Auenseiter (2008) wurde in Grobritannien auf Anhieb ein Bestseller und war auch in Deutschland ein groer Presse- und Publikumserfolg. 2012 erschien Der ungeladene Gast.
Robert Stadlober, 1982 geboren, ist Schauspieler, Synchronsprecher, Musiker und Snger. Mit seiner Rolle als Benjamin Lebert in Crazy (1999) gelang ihm nach Sonnenallee (1999) endgltig der Durchbruch. Es folgten zahlreiche Theater-, Fernseh- und Kinorollen.

Eintritt: 4,-/3,-EUR. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und der Deutschen Verlags-Anstalt
Der Autor in Lesung und Gesprch mit Lydia Herms

Die Welt der Paulina Schmitt, genannt Maulina, ist aus den Fugen geraten: Das Mdchen muss die Trennung ihrer Eltern verdauen, einen Umzug schlucken und sich an einer neuen Schule zurechtfinden. Sie und ihre Mutter sind aus dem geliebten Mauldawien ausgezogen, mit dem gefrigen Dielenboden und den blau-weien Sofas. Ausgerechnet nach Plastikhausen. Da ist alles so steril, und es gibt berhaupt keine Kinder. Doch dann erfhrt Maulina von der Krankheit ihrer Mutter Die Jury des Luchs-Preises 2014 urteilte ber Heinrichs Erzhl-Trilogie, sie sei wahnsinnig ernst und traurig, zwischendurch aber immer wieder so leicht und heiter wie selten ein deutschsprachiges Kinderbuch. Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt ist mutige und groe Literatur - fr Kinder und Erwachsene.

Finn-Ole Heinrich, 1982 bei Hamburg geboren, studierte Film und bildende Kunst in Hannover. Er lebt und arbeitet seit 2009 als freier Autor in Hamburg. 2005 debtierte er mit dem Erzhlband die tassen voll wasser. Zwei Jahre spter gelang ihm der Durchbruch mit seinem ersten Roman Ruberhnde. 2011 erschien sein erstes Kinderbuch Frerk, du Zwerg!, das 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Fr seine Maulina Schmitt-Trilogie wurde er mit dem Luchs-Preis des Jahres 2014 geehrt.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, gefrdert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
(Fr junge Leser der 5. und 6. Klasse nur nach Voranmeldung)
Der Preistrger Nicolas Mahler im Gesprch mit dem Leipziger Cartoonisten BECK

Der Comiczeichner Nicolas Mahler, geboren 1969 in Wien, erhlt den diesjhrigen Preis der Literaturhuser. Zeit-online.de schreibt Selten vergeht die Zeit so schn und so komisch wie in den Comics von Nicolas Mahler. Sein Stil ist einfach und extrem reduziert, und das mit Absicht. Damit schleicht sich eine Leichtigkeit ein, die entkompliziert und das Wesentliche auf den Punkt bringt.
Mahler zhlt zu den wenigen Comiczeichnern im deutschsprachigen Raum, die sich auch international etablieren konnten. Einige seiner Comichefte erschienen in franzsischer und englischer bersetzung. In 25 Jahren hat er mehr als 50 Publikationen, fnf Trickfilme, zahlreiche Siebdruckeditionen und Hrspiele herausgebracht, in ganz Europa, in den USA und Kanada. Er zeichnet fr u.a. Die Zeit, die Neuen Zrcher Zeitung und die Frankfurter Allgemeine Zeitung sowie die Satirezeitschrift Titanic. Zuletzt sorgte er durch seine bei Suhrkamp verlegten Literaturadaptionen, z.B. von Robert Musils Mann ohne Eigenschaften und Thomas Bernhards Alte Meister, fr Aufsehen. Die Literaturhuser ehren Nicolas Mahler als einen Knstler, der sich in innovativer Form mit der Literatur auseinandersetzt und in sehr eigenstndigen und kunstvollen Formen der Vermittlung das Publikum dafr zu gewinnen wei.

Veranstaltung des literaturhaus.net und des Literaturhauses Leipzig
Ob Die feuerrote Friederike, Linus Lindbergh, Mafalda Mdschick oder Die sagenhafte Saubande, die Leipziger Illustratorin Stefanie Reich bereichert die Geschichten von namenhaften Autoren wie Tobias Elser, Christine Nstlinger oder Sylvia Heinlein mit ihren lebhaft-bunten Arbeiten.
Veranstalter: Ausstellung des Literaturhauses Leipzig, gefrdert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Moderation: Thomas Hofmann

Eine Warnung sollte in Anlehnung an das bekannte Sprichwort ausgesprochen werden. Beim Lesen von Franklin knnte Ihnen das Lachen in der Speiserhre stecken bleiben. Was man bei der Lektre braucht: Eine gehrige Portion schwarzen Humors.
Stefanie Maucher wurde 1976 in Stuttgart geboren. Sie lebte in Graz und seit Sommer 2013 in Leipzig.

Eintritt: 2,-EUR. Veranstaltung des Freundeskreises Science Fiction e.V.
Mit Gabriele Dietze, Lektorin von Heiner Mller im Rotbuch-Verlag, Frank Hrnigk, Herausgeber Heiner Mllers bei Reclam und Suhrkamp, Kerstin Hensel, Schriftstellerin, und B. K. Tragelehn, Regisseur und Schriftsteller.
Moderation: Michael Hametner

Heiner Mller (1929-1995) zhlt zu den innovativsten und bedeutendsten Dramatikern des 20. Jahrhunderts. Sein 1958 uraufgefhrtes Stck Der Lohndrcker (erschienen 1959 in der Anthologie Der Weg vom Ich zum Wir, herausgegeben von Wilfried Adling) gehrte zeitweise zur Pflichtlektre im Deutsch-Unterricht. Der Autor fiel jedoch alsbald mit seinem Stck Die Umsiedlerin, das 1961 nur eine Auffhrung erlebte, bei der SED-Fhrung in Ungnade und wurde aus dem DDR-Schriftstellerverband ausgeschlossen. In der Leipziger Universalbibliothek erschienen neben dem Theaterstck Zement (zusammen mit Fjodor Gladkows gleichnamigem Roman, herausgegeben von Fritz Mierau, Leipzig 1975) auch Stcke. Texte ber Deutschland (1957-1979) (herausgegeben von Frank Hrnigk, Leipzig 1989) sowie Heiner Mller Material (herausgegeben von Frank Hrnigk, Leipzig 1989/erw. 1990).

Veranstaltung der Schsischen Akademie der Knste
ber Kurt Stein und die eigene Arbeit, das Leben mit Bchern und 25 Jahre Solomon-Presse

Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e. V.
Die Seelen geschliffen von der Zeit

Der bersetzer Markus Sahr erinnert an den Roman Im Garten der Nubume (No Jardim das Nogueiras) und dessen portugiesische Autorin Yvette K. Centeno. Ihr zentrales Thema ist die Zeit und was sie aus uns macht. Die in Lissabon geborene Schriftstellerin polnischer Herkunft gilt als Vermittlerin zwischen den Kulturen. Sie bersetzt aus dem Deutschen und Englischen und inspirierte eine Reihe von bertragungen portugiesischer Exilautoren ins Deutsche.

Veranstaltung des Schsischen bersetzervereins Die Fhre e.V.
Claudia und Johannes Forner in Lesung und Gesprch. Musik vom Leipziger Streichquartett

Leipzig - eine Musikstadt von Weltruf. Die Autoren erzhlen aus der von Brgerstolz getragenen und faszinierenden Musikgeschichte. Im Auf und Ab von Glanzzeiten und schwierigen Phasen erschliet sich ein facettenreiches Gesamtbild. Hier wirkten Bach und Telemann, Mendelssohn und Schumann, Lortzing und Grieg, Mahler und Reger. Hier wurden Wagner und Eisler geboren. Thomanerchor und Gewandhaus, die Geschichte des ltesten deutschen Konservatoriums, aber auch die Klangkrper des Rundfunks und vieles mehr werden lebendig.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des Passage Verlages
Die Ausstellung im Haus des Buches leuchtet hinter die Kulissen des Unionsverlages, der seit 40 Jahren Autoren aus allen Kontinenten beheimatet und von Anfang an die blichen Grenzen berschritt. Dokumente, Fotos und Hintergrnde der Buchherstellung zeigen die Verlagsarbeit im Wandel der Jahrzehnte. Auch ein Blick in die Ablufe der digitalen E-Book-Produktion wird geboten.
Veranstalter: Ausstellung des Unionsverlages
Gedichte von Welt - Lyrik aus Leipzigs Partnerstdten
Die Gesellschaft fr zeitgenssische Lyrik e.V. zeigt Lyrikbnde, die im Zusammenhang mit der
anlsslich der 1000-Jahr-Feier erschienenen Poesiealbum neu-Sonderausgabe Gedichte von Welt stehen.
Veranstalter: Lyrik-Schaufenster der Gesellschaft fr zeitgenssische Lyrik e.V.
Eva Lehmann-Lilienthal schreibt Gedichte, lyrische Kurzprosa, Erzhlungen, satirische Kurzgeschichten und Glossen. Diese Auswahl von Gedichten gibt Kunde von ihren Lebensrumen in unterschiedlichen Zeiten und gesellschaftlichen Zusammenhngen.
Veranstalter: en passant-Galerie der GEDOK, Gruppe Leipzig/Sachsen e.V.
© 2015 / Literaturhaus Leipzig